Über uns

Times Art
Center Berlin

Mit Sitz in Berlin-Mitte sind wir die erste parallele Institution, die von einem in Asien ansässigen Kunstmuseum im Ausland gegründet wurde.

Als erste parallele Institution, die von einem in Asien ansässigen Kunstmuseum im Ausland gegründet wurde, präsentiert das Times Art Center Berlin ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunstpraktiken und fördert forschungsbasierte Diskurse. Als unabhängige Organisation widmet sich das Times Art Center Berlin der Erforschung neuer Modelle der Entwicklung asiatischer Institutionen für zeitgenössische Kunst sowohl in Europa als auch in der Welt, durch Ausstellungen, Produktionen, öffentliche Programme und Kooperationsprojekte.

Seit seiner Eröffnung hat sich das Times Art Center Berlin dem Multikulturalismus und der Vernetzung verschrieben. Im europäischen Kontext fördert das Times Art Center Berlin die Präsentation und den Diskurs von Ästhetiken und Visionen im Zusammenhang mit der vom Guangdong Times Museum initiierten „New Institutional Geography“ und leistet einen aktiven Beitrag zu Berlins wachsender Kunstlandschaft.

Kontakt

Allgemeine Anfragen: berlin@timesartcenter.org

Presseanfragen: press@timesartcenter.org

Team


Bei Xi
Artistic Director

Xiaowen Zhu
Assistant Director

Stephanie Fenner
Exhibition Assistant

Clara Tang
Curatorial Assistant


Über das Guangdong Times Museum

Das Guangdong Times Museum wurde im Oktober 2010 offiziell als gemeinnützige, öffentliche Kunstinstitution gegründet, die von der Privatwirtschaft finanziert wird. Es wurde am 31. Dezember 2010 für die Öffentlichkeit geöffnet.

Seine Entstehungsgeschichte spiegelt das einzigartige soziale, wirtschaftliche und kulturelle Klima des Perlflussdeltas im Süden Chinas wider. Es ist ein besonderer Fall des Urbanisierungsprozesses in Südchina. Das Museum stellt einen autonomen Raum mit kultureller und sozialer Bedeutung in einer Stadt dar, in der die Urbanisierung und die Globalisierung sprunghaft vorangetrieben wurden.

Das Guangdong Times Museum hat sich stets an die institutionelle Positionierung der „akademischen Unabhängigkeit“ gehalten und sich als eines der wichtigsten gemeinnützigen privaten Kunstmuseen Chinas etabliert.