Arbeite mit uns

Arbeite mit uns

Praktikum beim Times Art Center Berlin

Wir suchen eine*n Praktikant*in für unser multikulturelles und kreatives Arbeitsumfeld.

Zu den Hauptaufgaben gehören:
– Unterstützung der Ausstellungskoordination und -produktion
– Unterstützung bei der täglichen Verwaltung des Ausstellungsraums
– Allgemeine Verwaltungsaufgaben
– Unterstützung von Besucherbeziehungen und Kunstvermittlung
– Unterstützung des Kommunikations- und Social-Media-Managements

Anforderungen:

– Derzeit eingeschriebene*r Student*in, vorzugsweise nach dem 5. Semester
– Deutschkenntnisse
– Hintergrund z.B. in Kunstgeschichte, Kulturmanagement, Kulturwissenschaften, Museologie, Sinologie oder Bildender Kunst
– Erfahrung mit MS Office, der Adobe Creative Suite und Social Media

Sie sollten ein starkes Interesse an zeitgenössischer Kunst haben und interessiert daran sein, alle Aspekte des Ausstellungsmachens und der Verwaltung eines gemeinnützigen Ausstellungsraums kennen zu lernen. Ein besonderes Interesse an chinesischer Kunst und Kultur ist ein Pluspunkt. Eine detailorientierte, proaktive Arbeitshaltung sowie ausgezeichnete organisatorische Fähigkeiten sind willkommen. Unsere Arbeitssprachen sind Englisch und Deutsch. Chinesische Sprachkenntnisse und Grundkenntnisse in der Übersetzung wären wünschenswert.

Um sich zu bewerben, senden Sie bitte Ihren Lebenslauf an berlin@timesartcenter.org zusammen mit einer kurzen Begleit-E-Mail mit dem Titel „Praktikumsbewerbung.“

Bitte geben Sie auch Ihren aktuellen Studentenstatus, Ihre Verfügbarkeit und das mögliche Startdatum an.

Über das Times Art Center Berlin:

Als erste parallele Institution, die von einem in Asien ansässigen Kunstmuseum im Ausland gegründet wurde, präsentiert das Times Art Center Berlin ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunstpraktiken und fördert forschungsbasierte Diskurse. Als unabhängige Organisation widmet sich das Times Art Center Berlin der Erforschung neuer Modelle der Entwicklung asiatischer Institutionen für zeitgenössische Kunst sowohl in Europa als auch in der Welt, durch Ausstellungen, Produktionen, öffentliche Programme und Kooperationsprojekte.